Mercedes-Benz Actros 4160 - Bau-Trans

Bau-Trans setzt von der Niederlassung Vaduz (LI) diesen schönen Mercedes-Benz Actros 4160 ein. Die Kombination stand hier an der Grenzübergang zwischen Schaanwald (LI) und Feldkirch (AT) geparkt, da der Transport in Österreich erst ab 22:00 Uhr fahren darf. Das Ziel ist ein Wasserkraftwerk hoch in den Bergen von Österreich.

Die Zugmaschine ist ein Mercedes-Benz Actros 4160 mit 8x6-Antrieb. Die Zugmaschine wird von einem Mercedes-Benz OM 502 LA, einem 15,9-liter V8-Dieselmotor mit 600 PS, angetrieben.

Die Ballastpritsche sorgt für genug Druck auf den Antriebsachsen und wiegt um die 27 Tonnen. Das Gesamtgewicht der Zugmaschine liegt bei 41 Tonnen.

Hinter der Kabine sind ein großer Dieseltank, Hydrauliköltank, mehrere Drucklufttanks, eine Baterie und einen Kühler für den WSK 400 Drehmomentwandler. Hinter der Vorderachse sind die Abgasanalge und ein Staufach platziert.

Die vordere Stoßstange ist verstärkt und hat eine große Registerkupplung, sodass andere Transporte geschoben und gebremst werden können. Hinter der Vorderachse sind der AdBluetank und noch ein Staufach platziert.

Am Heck des Fahrgestells ist eine schwere Rockinger-Kupplung montiert.

Gezogen wird ein sehr interessanter Anhänger, eine Hubhebelbrücke zwischen zwei 9-Achser Goldhofer Achsmodulen.

Die Hubhebelbrücke war für diesen Transport erforderlich um enge Kurve einfacher zu nehmen. Weil die Brücke in der Höhe adjustierbar ist können Kreisverkehre einfacher überwindet werden und kann einfaher über Leitplanken bewogen werden.

Die Ladung ist ein Statorunterteil von GE. Das Teil ist im Transportrahmen 9,5 Meter lang, 3,9 Meter breit und 4,1 Meter hoch. Das Gesamtgewicht ist 128 Tonnen, bei dem der Transportrahmen schon 29 Tonnen wiegt.

Die Kombination hat ein Gesamtgewicht von ca. 300 Tonnen.

Etwas kleiner und weniger Leistung (382 kW; 519 PS) - aber sicherlich nicht weniger besonder - ist dieser Ferrari F50.

Zurück zum Mercedes-Benz Menü