Weserhütte

Weserhütte wurde in 1844 von Albrecht Emil Kuntze und Christian Friedrich Pottharst in Bad Oeynhausen (DE) gegründet. Die Eisengießerei stellte grundsätzlich Teile für Pfanne und Landbaumaschinen her. Ab 1869 wurde mit der Herstellung von Maschinen und Stahlkonstruktionen für Brücken und Masten angefangen. Ab 1904 werden die ersten Bagger hergestellt, die ersten konnten sich per Schienenanlage versetzen. Während des zweiten Weltkriegs werden Geschütze und Pantzerwagen produziert. Nach dem zweiten Weltkrieg entstand ein riesiger Bedarf an Maschinen für den Wiederaufbau. Seilbagger werden die wichtigsten Produkte für die Firma, die in den 50-er Jahren mehr als 2.000 Mitarbeiter hat. In 1987 geht die Firma in Insolvenz. Der größte produzierte Seilbagger ist der Weserhütte SW 760 mit einem Gewicht von 295 Tonnen.


Weserhütte W 320

(DE)

Nach oben