Orenstein & Koppel Dampfkran

Dieser Dampfkran wurde vom Hersteller Orenstein & Koppel (O&K) aus Lübeck (DE) gebaut und steht derzeit auf einer Kaje in der Stadt Bremerhaven (DE) und ist Teil der Kollektion des Deutsches Schiffartmuseums.

Der Kran wurde in 1939 und 1949 gefertigt und wurde bis zum 1972 auf der Kurt Bartels Werft bei Oldenburg (DE) als Werftkran eingesetzt.

Der Kran wird von einer liegenden, umsteuerbaren Zwillingsdampfmaschine angetrieben. Diese Maschinen wurde sehr oft in Dampframmanlagen und Dampfkrane benutzt weil sie umsteuerbar sind.

Der Kran hat eine maximale Ausladung von 6 Metern und eine maximale Traglast von 3 Tonnen.

Der Kran konnte selber fahren, beide Achsen sind angetrieben ausgeführt. Der Kran konnte zwei bis drei beladene Güterwagen auf ebener Strecke ziehen.

Ein Detail des Drehkranzes, der Kran hat einen Arbeitsbereich von 360 Grad dank eines Kegelrad-Wendegetriebes.

Der Ausleger ist verstellbar, durch die Länge der zwei Ketten zu adjustieren wird der Ausleger bewogen.

Zurück zum Dampfkrane Menü